DEUTSCH   ENGLISH



Der DC Tower kombiniert architektonische Ästhetik mit modernster „grüner“ Bauweise und Funktionalität. Er wurde als einer der ersten österreichischen Büroturme nach den Energie- und Nachhaltigkeitserfordernissen für ein „Green Building“ der EU-Kommission errichtet und ausgestattet. Anfang 2015 wurde die Zertifizierung als „Green Building“ mit dem höchsten Status Platin nach LEED© abgeschlossen.

Energiesparende bzw. Energie-gewinnende Maßnahmen
Energiesparende gebäudetechnische Anlagen und Einrichtungen sind bereits seit langem bei allen Hochhäusern der WED AG eine Selbstverständlichkeit.
Das Motto lautet: Energie mit Vernunft, nur dann und dort und nur solange aufwenden, wo sie tatsächlich notwendig ist. Schließlich kommt dies nicht nur dem Betriebskostenbudget des einzelnen Nutzers zugute, sondern schont vor allem die vorhanden Ressourcen und entspricht damit dem Gedanken eines „Green Buildings“.

LEED© – Leadership in Energy and Environmental Design
Das LEED©-Zertifikat wurde im Jahr 2000 vom U.S. Green Building Council gegründet. Das USGBC ist eine international tätige, unabhängige Organisation mit Sitz in Washington DC (USA), welche Gebäude aller Art hinsichtlich ihres Nachhaltigkeitsaspektes beurteilt und auszeichnet. Die Bewertung erfolgt über sechs Hauptkategorien, in denen Punkte für eine Zertifizierung gesammelt werden können.
  • Nachhaltige Standortqualität (Sustainable Sites)
  • Effiziente Einsparung beim Trinkwasserverbrauch (Water Efficiency)
  • Optimierter Energieverbrauch (Energy & Atmosphere)
  • Nachhaltiger und ressourcenschonender Umgang mit Materialien (Materials & Resources)
  • Behaglichkeit, Gesundheit und Nutzerzufriedenheit am Arbeitsplatz (Indoor Environmental Quality)
  • Innovative Maßnahmen (Innovation in Design)
Nachhaltige Standortqualität (Sustainable Sites)
Der DC Tower 1 verfügt über eine gute Verkehrsanbindung. Öffentliche Verkehrsmittel, sowie Fahrradabstellplätze bieten dem Gebäudenutzer die Möglichkeit, ohne Auto anzureisen. E-Tankstellen tragen dazu bei, im Bereich Mobilität die CO2-Emissionen zu reduzieren. Ein hoher Grünflächenanteil und die Positionierung der Parkplätze in der Tiefgarage helfen, die städtische Wärmeinsel zu reduzieren.

Effiziente Einsparung beim Trinkwasserverbrauch (Water Efficiency)

Die Dusch- und WC-Anlagen sind gemäß den LEED©©-Anforderungen mit wassersparenden Armaturen ausgestattet. Die Auswahl heimischer Pflanzenarten in der Grünanlage tragen zur Reduzierung der Grünflächenbewässerung bei (in Europa heimisch wachsende Pflanzen benötigen einen geringeren Wasserbedarf als die meisten exotischen Pflanzen).

Optimierter Energieverbrauch (Energy & Atmosphere)

Das Gebäude wird mit Ökostrom betrieben. Energiesparende bzw. energiegewinnende Maßnahmen, wie z.B. Photovoltaik-Anlagen, Energierückspeisung der Aufzugsanlagen, und Bauteilaktivierung tragen zur Reduzierung der Gebäudeenergie bei. Eine detaillierte Erfassung des Energieverbrauchs wird durch die installierten Zähler bewerkstelligt und die Vorrichtung für Subzähler ermöglicht dem Mieter, Zähler für eine getrennte Stromzählung (gemäß den LEED©-Kriterien) zu installieren. Ein optimierter Gebäudebetrieb und ein niedriger Energieverbrauch können somit erreicht werden.

Nachhaltiger und ressourcenschonender Umgang mit Materialien (Materials & Resources)
Bei der Errichtung des Gebäudes wurde auf die Regionalität der verwendeten Materialien und FSC zertifiziertes Holz (Forest Stewardship Council) geachtet. Die Verwendung lokaler Materialien und der damit verbundenen geringeren Transportwege trägt erneut zur Einsparung der CO2-Emisionen bei.
Die Mülltrennung ist gemäß den LEED©-Kriterien sowohl während der Bauphase als auch während der Betriebszeiten vorbildlich umgesetzt worden.

Behaglichkeit, Gesundheit und Nutzerzufriedenheit am Arbeitsplatz (Indoor Environmental Quality)
Zusätzliche Anforderungen an die Nachhaltigkeit eines Gebäudes werden durch die Deklarierung eines allgemeinen Rauchverbots im Gebäude und den zugewiesenen Raucherzonen außerhalb des Gebäudes beispielhaft umgesetzt.
Die Anforderungen an die Luftqualität (für Kleb- u. Dichtungsstoffe, Farben u. Beschichtungen, Teppiche und andere Bodenbeläge) im Gebäude sind mittels VOC-Nachweise (Volatile organic compound; flüchtige organische Verbindungen, die Allergien, Reize, Müdigkeit, Kopfschmerzen und eingeschränkte geistige Leistungsfähigkeit hervorrufen können) erfüllt. Durch den hohen Glasanteil verfügt das Gebäude über eine gute Tageslichtversorgung und eine gute Sichtverbindung zum Außenraum.

Innovative Maßnahmen (Innovation in Design)
Umfangreiche Aufklärungsmaßnahmen (LEED©-Workshop, Homepage) der Gebäudenutzer gewährleisten einen nachhaltigen Betrieb des Gebäudes. Extra Belohnung finden herausragende Leistungen, wie zum Beispiel die Umsetzung eines hohen Grünflächenanteils (die unter anderem für eine hohe Standortqualität sorgen) und die Errichtung einer Tiefgarage (die zur Reduzierung der Hitzeinsel beitragen).
© 2010 by DC TOWERS DONAU-CITY
Images: beyer.co.at
composed by seso 2010